Worte können nicht der Bilder Seele Malen

von Christa-Barbara Kraft, Karin Rohwer

Christa-Barbara Kraft berichtet über eine 20 Sitzungen umfassende stationäre Einzelbehandlung. In Bezug zur psychoanalytischen Objektbeziehungstheorie macht die Autorin die Entstehung der psychischen Störung der Patientin und die Möglichkeiten therapeutischer Veränderung verstehbar. Karin Rohwer berichtet über eine ambulante zwei Jahre dauernde Therapie eines zu Beginn achtjährigen Kindes mit Sprachentwicklungsstörungen und sozialen Verhaltensauffälligkeiten, denen eine Beziehungsstörung zu Grunde liegt. Mit dem Behandlungsbericht stellt die Autorin ihre theoreti­sche Fundierung und ihre Methode dar, die auf die Kinderbehandlung ausgerichtet ist. Im dritten Kapitel des Buches widmet sich Christa-Barbara Kraft den spezifischen Merkmalen der Gestaltungs-/klinischen Kunsttherapie und stellt die Methoden den "Begeitenden Malens" und des "Begegnenden Malens" in Bildbeispielen

Seiten: 103
Format: 17x24
Erscheinungsjahr: 1993 (1.Auflage)
ISBN: 978-3-932105-06-7

Preis: 20 €